Am Pfad des Obstes

Obstbau Singer

Culttrips LandwirtschaftWo?
Am beschaulichen Obsthof der Familie Singer

Wann?
Von März bis Oktober

Wieviel?
Kennenlernen, pflücken, verkosten und verlieben kostet 50 Euro p.P. (bei 2 bis 4 Pers.) bzw. 35 Euro p.P. (bei 5 bis max. 10 Pers.)

Wer?
Anna & Sepp Singer
8224 Untertiefenbach 30
T +43 3334 2321
singer.josef@aon.at

Der Bauer weiß, was der Städter vergisst. Dass im Mai die Erdbeeren vom Beet herauf grinsen, dass die Kirschen sie in dunkler Röte verfolgen und die ersten Äpfel schon im Spätsommer den Gaumen kitzeln. Für den Landmenschen ist Sommer nicht gleich Sommer, er sieht Facetten, die mal marillengelb, mal weichselrot oder mal zwetschken­violett sind. Von und mit der Natur leben, das ist das Prinzip, das Sepp und Anna Singer verfolgen, seit sie denken können.

Das „Who is Who” der Äpfel
Allein dreizehn Apfelsorten sprießen auf den saftigen Feldern rund um den Hof der Singers. Jede einzelne davon bringt ihren Eigensinn und ihre Eigenschaften mit. So reift auch jede zu anderen Zeiten. Ebenso verhält es sich bei Birnen, jede Sorte hat ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Und selbst wenn man sich durch die Säfte, den Most und den Schnaps gekostet hat, bleiben noch immer Geheimnisse zurück, die die Früchte lieber für sich behalten.

Obsthof Singer