Was ist Culttrips?

Wir lesen die Zeichen der Zeit. Deswegen haben wir uns dem Projekt CultTrips gewidmet. Wir entwickeln Tourismus im ländlichen Raum, wie er dort sein soll: Authentisch, spannend und mit vielen Geschichten behaftet. Als von der EU gefördertes LEADER Projekt arbeiten wir gemeinsam mit sechs Partnerregionen aus fünf europäischen Ländern daran, unsere Region mit Herz und Hirn erlebbar zu machen.

Wir stellen hier den Menschen in den Vordergrund. Handwerker/innen, Lebensmittelproduzent/innen, Köch/innen, Künstler/innen und Bauern/Bäuerinnen sind die Protagonisten, die den Gästen hautnah zeigen, was Alltag in der Oststeiermark bedeutet. So haben die Reisenden die einzigartige Möglichkeit, etwas zu schaffen und dabei tief in die Kultur und die Gepflogenheiten dieses Landstriches einzutauchen.
Dieses persönliche Verhältnis ist es, das eine tiefe Verbundenheit und Identifikation schafft. Gleichzeitig können die Gäste etwas Selbstgemachtes mit nach Hause nehmen und zwar in Form eines Stücks selbst hergestellter Erinnerung. CultTrips fängt dort an, wo herkömmliche Verkostungen und Führungen aufhören. Nämlich genau dort, wo Emotionen ins Spiel kommen und der Gast die Möglichkeit hat, in die Privatheit der Region einzutauchen.

Projektträger und Initiator Steiermark:
Initiative für Neue Zeitkultur / LAG Oststeirisches Kernland,
Mag. Wolfgang Berger & Mag. Helga Bauer